30. Dezember 2009: Abschied von Lemwerder

Die Eisenbahnstrecke Delmenhorst - Lemwerder wurde am 1. November 1922 durch die Deutsche Reichsbahn in Betrieb genommen. Sie diente neben der Beförderung landwirtschaftlicher Güter in erster Linie der Anbindung der Werften und des Flugzeugwerkes in Lemwerder an das Eisenbahnnetz und dem Arbeitertransport zu den Werften. Der letzte reguläre Personenzug fuhr am 27. März 1962.
Der Triebwagen T121 aus dem Jahre 1940 war auch früher schon auf der Strecke nach Lemwerder eingesetzt: Von 1963 bis 1966 führte die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn hier im Auftrag der Deutschen Bundesbahn den verbleibenden Güterverkehr durch.
Nach mehreren Sonderfahrten nahmen die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde am 23. April 1995 schon einmal den Museumsverkehr auf der Lemwerderbahn auf. Der Betrieb mußte aber schon im Dezember 1995 wegen Baufälligkeit der Strecke wieder eingestellt werden.
Im Jahr 1998 kauften die Gemeinde Lemwerder und die Stadt Delmenhorst jeweils die auf ihrem Gebiet liegenden Streckenteile von der DB, um diese vor der drohenden Stillegung zu retten und damit ein Stück Infrastruktur für die Wirtschaft zu erhalten. Leider war der Mut nicht von Erfolg gekrönnt. Erhoffte Transporte kamen, abgesehen von einem Teilabschnitt in Delmenhorst, nicht aus dem Probestadium heraus. Allerdings konnte, nachdem die größten Schäden an der Strecke behoben worden waren, der Museumszugverkehr durch die DHEF mit einigen öffentlichen Sonderfahrten im Herbst 2000 wieder aufgenommen werden. Diese Fahrten waren so erfolgreich, dass vom 6. Mai 2001 bis heute ein regelmäßiger Betrieb möglich war.
Bei einer Streckenbereisung wurde im Herbst aber nunmehr festgestellt, dass in nächster Zeit größere Investitionen erforderlich wären, um die Strecke betriebsfähig zu halten. Die Bahnstrecke wurde daher zum Jahresende 2009 zwischen Hasbergen und Lemwerder gesperrt. Für alle, die ein letztes Mal mit Dampf in der Wesermarsch unterwegs sein wollten, gab es am Mittwoch, 30. Dezember dazu bei malerischem Winterwetter bei zwei Abschiedsfahrten Gelegenheit: Der Sonder-Dampfzug verließ um 10:40 Uhr Harpstedt und erreichte um 11:37 Uhr Delmenhorst-Süd. Von da ging es um 11:38 und 14:30 nach Lemwerder, von dort zurück ging's um 13:00 Uhr (nur bis Delmenhorst-Süd, Ankunft 13:52 Uhr) und um 16:00. Um 16:53 erreichte dieser vorläufig letzte Zug auf der Lemwerder-Strecke Delmenhorst und war eine Stunde später wieder im Heimatbahnhof Harpstedt. Natürlich konnte auch an allen Haltepunkten entlang der Strecke zu- und ausgestiegen werden.

Presse-Echo: Nordwest-Zeitung +++ Die Norddeutsche

Ausführliche Geschichte der Lemwerderbahn aus dem dk vom 1.1.2010

Fotos von der Fahrt um 13 Uhr ab Lemwerder in Richtung Delmenhorst-Süd (Fotos: Joachim Kothe, Ole Krocek, Rüdiger Schilling)