Jan-Harpstedt : Die Fahrkartenausgabe in Delmenhorst


14. September 2008: GRAND OPENING

Einweihung der Fahrkartenausgabe im Beisein von
Bürgermeisterin Swantje Hartmann und vielen weiteren Ehrengästen

>> zum Zeitungsartikel im Delmenhorster Kurier vom 16.9.08

am Sonntag, 14. September zwischen 13:30 und 14:30 Uhr


22. Juli 2008: Es gibt immer noch was zu tun: Innenausbau und Außenverschönerung sind in vollem Gange:

+ +


11. Mai 2008: «Soft Opening»: Der Bau ist so gut wie fertig und wird zum ersten Mal genutzt.

+


18. - 21. September 2007: Nachdem Herr Müller die Grundierung aufgetragen hat, kann er ans Verputzen der Außenwände gehen.

+


Mai/Juni 2007:

< Der Rohbau (ent)steht >

+ +


ZWEITER VERSUCH:

14. / 19. / 28. April 2007

Nach Abriss und langem Stillstand sind wieder Baufortschritte an der Fahrkartenausgabe Delmenhorst zu vermelden: Das Fundament wurde mit Rotstein-Fliesen versehen.

+


ERSTER VERSUCH (später wieder abgerissen):

25. März 2005: Nach der langen Winterperiode und dem damit verbundenen Baustopp geht es nun bei unserem Neubau der Fahrkartenausgabe in Delmenhorst Süd richtig voran. Am Osterwochenende konnte der Rohbau bereits zu 60 % fertiggestellt werden. Weiter ging's am 2. April. Besonderer Dank gilt hierbei der Zoohandlung Nolte für die Nutzung der Stromquelle.

+

+


Am 18. Januar 2005 wurden dann die Arbeiten an der Fahrkartenausgabe Delmenhorst begonnen:

Thorsten Lehrfeld hat die Initiative ergriffen, einen Minibagger gemietet und das Gelände vorbereitet. U.a. wurden acht schwere Bahnsteigkanten, die dem alten Bau als Fundament dienten, zur Seite geschafft.

Am Donnerstag, 20.01.05, wurde trotz Sturm und Regen das Fundament für die Fahrkartenausgabe gegossen.

+


Am 10. Oktober 2004 wurden die Überreste mit vereinten Kräften beseitigt.

>

Nachdem das Fundament aus Holzbalken über die Jahre marode geworden war, neigte sich im Jahre 2004 das Gebäude in gefährlicher Weise zur Seite, so dass es abgerissen werden musste.

+


Das "historische" Schrankenwärterhäuschen:

>