Jan-Harpstedt Fahrzeuge: Dieselloks

>> Impressum & Datenschutz

DHEF Lok 6

Bauart: Diesellokomotive vom Typ DH 360

Gebaut: 1956 von Henschel in Kassel, Fabriknummer 28638

Leistung 360 PS, Geschwindigkeit 60 km/h

LüP: 9440 mm / Gewicht 37,8 t

Motor: MWM RHS 335S
Getriebe: Voith L 37U

Eigentümer:

  • 1956 bis 1958 Marburger Kreisbahn und Vorführmaschine bei der Dänischen Staatsbahn.

  • 1958 in den Besitz der Delmenhorst – Harpstedter Eisenbahn (DHE) übergegangen

  • Farbgebung: Hellblau (Henschel Werkslackierung) >> DB Rot >> DB Ozeanblau

 

DHEF Lok 7

Bauart: Dieselrangierlokomotive vom Typ MV 4a

Gebaut: 1954 von Orenstein & Koppel und Lübecker Maschinenbau AG, Dortmund-Dortstfeld, Fabriknummer 25394

Leistung 75 PS, Geschwindigkeit 22,7 km/h

LüP: 5800 mm / Gewicht 16 t

Motor: O&K
Getriebe: O&K

Eigentümer:

  • 1954 Westfalenhütte Dortmund.

  • 1975 Werk Lemwerder der Vereinigten Flugtechnischen Werke (VFW)

  • 1991 als Spende ohne HU an die DHEF

  • seit 1995 im Einsatz als Verschublokomotive im Bahnhof Harpstedt

 

DHEF Lok 222

Bauart: Kleinlokomotive der Leistungsgruppe II mit mechanischem Getriebe (KöII)

Gebaut: 1935 von Deutz in Köln, Fabriknummer 13674

Leistung 100 PS, Geschwindigkeit 30 km/h

LüP: 7100 mm / Gewicht 20t

Eigentümer:

  • 1935 bis 1945 Luftmunitionsanstalt 3/IX Harpstedt (Dünsen.

  • Danach in den Besitz der Kleinbahn Delmenhorst – Harpstedt übergegangen

  • 1954 bis 1964 Einsatz als Strecken- und Rangierlok bei der Ankum – Bersenbrücker Eisenbahn.

  • 1964 bis 1979 Einsatz auf der Anschlußbahn der Fa. Rethe-Speicher in Hamburg.

  • Nach einem Getriebeschaden wurde die Lok 1988 als Denkmal- bzw. Spielplatzlok auf einem Gleisrest der Wilhelmsburger Industriebahn aufgestellt

  • im November 1994 konnte die Lok nach Harpstedt geholt werden.

  • seit Oktober 2018 nach Aufarbeitung bei den Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunden in Betrieb

>> mehr zur Lok 222 und
ihrer Aufarbeitung

oben: 2006 in Harpstedt +++ unten: 2018 in Gr. Mackenstedt